Ökologische Trassenpflege

In die Pflege ihrer rund 6.500 km Freileitungstrassen im Hoch- und Mittelspannungsstromnetz investiert die N-ERGIE jährlich rund 1,5 Millionen Euro. Dabei gehen wir ökologisch nachhaltig vor, orientieren uns an Flora und Fauna sowie den Gegebenheiten der Böden und erledigen nötige Rückschnitte möglichst schonend außerhalb der Vegetations- und Brutzeiten.

  • Gründungsjahr: 2000

  • Branche: Energieversorger

  • Beschäftigtenzahl: 2.600

*am Standort Sandreuther Straße 55a, Nürnberg

Beweidung ist die umweltschonendste Trassenpflege. Wir kooperieren mit Landschaftspflegeverbänden und Schäfern, damit unsere Trassen möglichst durch Schafherden abgegrast werden. Auch auf dem Gelände von Photovoltaik-Anlagen kann die Landschaftspflege von tierischen Landschaftsgärtnern erledigt werden.

Weitere Beispiele:

Trinkwasserschutz

Andere Beispiele der N-ERGIE

Hinterlassen Sie einen Kommentar