Anspruchsgruppen, interessierte Parteien, Stakeholder: Wissen Sie eigentlich, wer welche Erwartungen an Ihr Unternehmen hat und wie Sie damit umgehen können?

Bei interessierten Parteien, auch Stakeholder genannt, handelt es sich um Personen oder Gruppen, die etwas von Ihrem Unternehmen wollen. Diese Erwartungen und Ansprüche zu kennen, ist eine wichtige Grundlage für ein gelungenes Nachhaltigkeitsmanagement mit der richtigen Strategie, die zu Ihrem Unternehmen passt.

Stellen Sie sich dabei diese vier Fragen:

  • WER| Welche Anspruchsgruppen gibt es im Umfeld Ihres Unternehmens?
  • WAS| Welche Anforderungen haben diese an Ihr Unternehmen?
  • WIE RELEVANT| Welche Relevanz haben die einzelnen Anspruchsgruppen und wie nahe sind sie Ihrem Unternehmen?
  • WAS TUN| Wie sollte und kann Ihr Unternehmen auf diese Herausforderungen reagieren?

Weitere Informationen und hilfreiche Arbeitsunterlagen zu Stakeholderanalyse und Dialog, gerade für KMU, finden Sie auf der Webseite des Landesamtes für Umweltschutz Bayern (LfU) unter diesem Link: https://www.umweltpakt.bayern.de/werkzeuge/nachhaltigkeitsmanagement/gruppenanalyse/index.htm